Das Flugzeug wurde von Leeds zum Flughafen Manchester umgeleitet, nachdem der Ryanair-Flug auf „Schwierigkeiten bei der Landung“ gestoßen war.

Startseite » Das Flugzeug wurde von Leeds zum Flughafen Manchester umgeleitet, nachdem der Ryanair-Flug auf „Schwierigkeiten bei der Landung“ gestoßen war.

Die Flüge von Urlaubern am Flughafen Leeds Bradford wurden am Sonntag verschoben oder annulliert, nachdem ein Flugzeug Schwierigkeiten hatte, auf der Landebahn zu landen, und Feuerwehrleute vor Ort eingesetzt wurden. Gegen 14 Uhr (5. Juni) Flugzeugbeobachter aus Leeds Bradford sagt Leeds Live dass Passagiere auf einem Flug nach Faro aus dem Flugzeug eskortiert wurden.

Aufnahmen von der Szene zeigten eine intensive Reaktion von Feuerwehrleuten und Besatzungen, die mehrere Stunden vor Ort blieben. Mehrere Flüge hatten Verspätung, darunter der Ryanair-Flug um 12:15 Uhr nach Faro, der Jet2-Flug um 13:25 Uhr nach Paris und dann das FlyBe-Flugzeug um 13:30 Uhr nach Belfast City. Andere wurden umgeleitet, darunter ein Jet2-Flug LS256 aus Girona, der aufgrund der vorübergehenden Sperrung der Start- und Landebahn zum Flughafen Manchester geschickt wurde.

Und unter den abgesagten waren Paris-Flug LS315 mit Jet2 und LS205 nach Amsterdam, ebenfalls mit Jet2.

WEITERLESENDie Familie fühlte sich „gefangen und verängstigt“, nachdem der Rückflug von easyJet aus der Türkei annulliert worden war

Eine Einzelperson sagte einem Reporter, dass das Flugzeug nach der Landung für einige Zeit die Landebahn „blockierte“, was dazu führte, dass andere Flugzeuge entführt wurden, während Feuerwehrleute vor Ort blieben.

In einer Erklärung des Flughafens Leeds Bradford heißt es: „Unsere Brandeinsätze vor Ort gingen zur Landebahn über, um einen ankommenden Ryanair-Flug mit Schwierigkeiten bei der Landung zu unterstützen. Die Sicherheit der Passagiere hat für uns höchste Priorität, und unser Team hat schnell gehandelt, um den Vorfall zu bewältigen.

„Als Teil davon haben wir die Entscheidung getroffen, vier Flüge zu nahe gelegenen Flughäfen umzuleiten, während wir den Flug unterstützten. Alle Passagiere sind sicher von Bord gegangen und der Betrieb hat sich wieder normalisiert.“

Es kommt, als Passagiere am Sonntagmorgen vor frühen Abflügen erneut lange Warteschlangen vor dem Flughafen meldeten. Ein Sprecher des Flughafens Leeds Bradford riet den Passagieren, drei Stunden vor ihrer Reise am Flughafen einzutreffen.

Sie sagten: „Wir rechnen derzeit mit längeren Wartezeiten für unseren Sicherheitsprozess. Wir empfehlen, dass Sie nicht früher als drei Stunden vor Abflug ankommen, um genügend Zeit für die Sicherheitskontrolle zu haben.“

Der Flughafen Manchester hatte in den letzten Wochen auch mit Warteschlangen bei der Gepäckaufgabe und der Sicherheitskontrolle zu kämpfen. Das Manchester Abendnachrichten berichteten über stundenlange Warteschlangen, Stapel verlassener Taschen bei der Abholung und in letzter Minute stornierte Flüge in der vergangenen Woche.