So verbessern Sie Ihr Inbound-Marketing-Spiel für 2022

Startseite » So verbessern Sie Ihr Inbound-Marketing-Spiel für 2022

Meinungen geäußert durch Auftragnehmer die Mitwirkenden sind ihre.

Damit Unternehmen in diesem digital dominierten Klima überleben können, ist eine solide Inbound-Marketing-Strategie unerlässlich. Während Outbound-Marketing und traditionelle PR einst die wichtigsten Instrumente waren, um Kunden zu erreichen und die Markenbekanntheit zu steigern, hat sich Inbound-Marketing durchgesetzt und ist zum bevorzugten und effektivsten Weg geworden, um die Reichweite zu erweitern, Interessenten zu schaffen und zu pflegen und langfristige Kundenbeziehungen zu stärken. .

Das bedeutet natürlich nicht, dass Outbound-Marketing-Techniken wie Kaltakquise oder bezahlte TV-Spots völlig obsolet sind. Tatsächlich verlässt sich Ihr Unternehmen wahrscheinlich auf eine oder mehrere Outbound-Marketingmethoden, um Leads in die richtige Richtung zu lenken. Aber ohne eine gut konzipierte Inbound-Marketing-Strategie, die wertvolle Webinhalte liefert, werden Sie wahrscheinlich Schwierigkeiten haben, neue Kunden für Ihre Website zu gewinnen oder die Verbindungen zu pflegen, die Sie benötigen, um Ihre Online-Glaubwürdigkeit zu maximieren und sich von der Masse abzuheben.

Was also unterscheidet eine gewöhnliche Strategie von einer erfolgreichen Inbound-Marketing-Kampagne? Da (fast) alle denselben digitalen Brunnen anzapfen, wie stellen Sie sicher, dass Ihre Inbound-Marketing-Bemühungen die Kraft haben, Ihren Markenruf zu maximieren, den Lärm zu durchbrechen und langfristiges Wachstum im Internet zu ermöglichen?

Hier sind einige allgemeine Richtlinien, um Ihr Inbound-Marketing ein wenig effektiver zu gestalten, einschließlich einiger Inbound-Marketing-Strategien, um Reichweite und Relevanz in einem sich schnell verändernden digitalen Markt aufrechtzuerhalten.

Siehe auch: Wie man ein Unternehmen mit modernen Marketingpraktiken aufbaut

Recherchieren Sie Ihre Zielgruppen

Im Mittelpunkt jeder Inbound-Strategie steht ein einziger Zielmarkt. Dies ist der Block potenzieller Kunden, den Ihre Inbound-Marketing- und Content-Marketing-Ansätze ansprechen müssen, um erfolgreich zu sein. Und wie bei jeder Online-Marketingstrategie bedeutet das Erstellen wertvoller Inhalte, die qualifizierte Leads generieren und natürlich eingehenden Verkehr anziehen, zu wissen, für wen Sie diese Blogs, Artikel und Social-Media-Inhalte erstellen.

Hier kommt die Publikumsforschung ins Spiel.

Ausführliche Kundeninterviews können fantastische Rechercheinstrumente sein, um Ähnlichkeiten und gemeinsame Probleme bei Ihren Kunden zu identifizieren. Eine kurze, gut getimte E-Mail-Umfrage kann auch wertvolle Details hervorbringen, die Ihre Inbound-Marketing-Strategie und die Erstellung hochwertiger Inhalte auf der ganzen Linie informieren.

Fügen Sie kostenlose und benutzerfreundliche Dienste wie z Google Analytics und Facebook-Seiten-Insights zu mischen, und Sie können wirklich damit beginnen, die Kundenpersönlichkeiten und allgemeinen Suchanfragen zu definieren, die erforderlich sind, um ansprechende Inhalte zu erstellen und mehr qualitativ hochwertigen Traffic auf Ihre Website zu lenken.

Konzentrieren Sie sich auf Ihr SEO

Die einzige Möglichkeit, wie Inbound-Marketing funktioniert, besteht darin, Online-Inhalte zu entwickeln, die Schwachstellen ansprechen und die Antworten liefern, nach denen Ihre Kunden suchen. Aber während das Erstellen großartiger Inhalte und das Anpassen an Ihre Zielgruppe von entscheidender Bedeutung ist, werden diese Assets nicht viel Traffic generieren oder Benutzer konvertieren, wenn die Leute sie nicht finden können.

Wie jede digitale Marketingstrategie benötigt Inbound-Marketing eine hohe Sichtbarkeit in der Google-Suche, um maximale Wirkung zu erzielen. Und das Festhalten an einem soliden Plan zur Suchmaschinenoptimierung ist der beste Weg, um dorthin zu gelangen.

Eine gute Inbound-SEO-Strategie beginnt mit der Identifizierung von Branchenschlüsselwörtern, die Interessenten bevorzugen und regelmäßig suchen. SEO-Tools wie Google Analytics, Moz, Ahrefs und SEMRush sind nur einige Möglichkeiten, um Suchbegriffe zu finden, die das Interesse Ihrer Kunden wecken und zur Optimierung Ihrer Inhalte beitragen.

Sobald diese Ziel-Keywords im Lot sind, hilft die Einbeziehung vernünftiger SEO-Techniken wie intelligente Keyword-Nutzung, gut positionierte Überschriften, interne Backlinks und unterstützende Metadaten, sicherzustellen, dass jeder neue Blog-Beitrag und jedes neue E-Book den optimierten Rahmen hat, um die Aufmerksamkeit von Google zu erregen und SEO zu verbessern Ranking-Seiten. .

Erstellen Sie überzeugende Titel

Schlagzeilen sind die ersten Inbound-Marketing-Inhalte, die Kunden in den Suchmaschinenergebnissen sehen. Und als erster Interaktionspunkt zwischen Interessenten und Ihren Inhalten sind sie auch das, was potenzielle Käufer dazu bringt, über Suchmaschinen hinauszugehen und Ihre Website zu besuchen.

An diesem Punkt der Käuferreise maximieren Sie mit eingängigen, überzeugenden Schlagzeilen die Klickrate und (beginnen) mit der Generierung von Leads aus Ihrer Zielgruppe. Das macht das Generieren hochwertiger Schlagzeilen zu einem zentralen Bestandteil jeder Inbound-Marketing-Strategie.

Wie erstellen Sie also Schlagzeilen, die den Verkehr beständig ankurbeln und Kunden zu Ihrem Verkaufstrichter leiten? Noch wichtiger ist, dass die Bereitstellung der Ressourcen dafür von entscheidender Bedeutung ist. Anklickbare Überschriften ziehen Kunden an und starten den Prozess der Lead-Generierung. Es ist daher unerlässlich, ausreichend Zeit und Mühe für ihre Erstellung aufzuwenden.

Es ist auch wichtig, die Zielsuchphrase in jedem Titel klar und direkt anzusprechen. Dadurch wird nicht nur sichergestellt, dass jede Überschrift optimiert, sondern auch auf die Suchabsicht ausgerichtet und auf die Informationen bezogen ist, nach denen Ihre potenziellen Kunden suchen.

Schlagzeilen sind ein wesentlicher Bestandteil des Inbound-Marketings und bieten eine großartige Gelegenheit, den Lärm zu unterdrücken und Kunden schon früh im Kaufprozess anzuziehen.

Siehe auch: Werbetexter verwenden diese 4 psychologischen Taktiken, um auffällige Schlagzeilen zu schreiben

Veröffentlichen Sie relevante Inhalte auf hochrangigen Websites

Nur weil sich Inbound-Marketing darauf konzentriert, Kunden und Interessenten auf Ihre Website zu locken, bedeutet das nicht, dass sich Ihre Bemühungen ausschließlich auf Ihre Blog-Seite konzentrieren sollten. Tatsächlich bleibt das Posten hochwertiger Inhalte auf hochrangigen Blogs eine der besten Inbound-Marketing-Methoden, um Vertrauen aufzubauen, die Markenerinnerung und -erkennung zu verbessern und mehr Besucher anzuziehen.

Eine konsistente Strategie für Gastbeiträge bietet eine unschätzbare Markenpräsenz auf etablierten, stark frequentierten Websites, die die Menschen kennen und denen sie vertrauen. Es ermöglicht Ihnen auch, Ihre Marke auf einflussreichen Online-Sites zu präsentieren und Beziehungen zu Kunden (und damit zu Interessenten) an wichtigen Stellen im Internet zu pflegen.

Darüber hinaus schaffen die durch Gastblogging verfügbaren Backlink-Möglichkeiten digitale Verbindungen, die die Autorität Ihrer eigenen Website stärken und den Lesern noch mehr Möglichkeiten bieten, Ihre Website zu erleben und dem Kaufprozess näher zu kommen.

Gastbeiträge sind eine dieser Inbound-Marketing-Strategien mit potenziell enormen Vorteilen in Bezug auf Reichweite und Geschäftswachstum. Es ist immer eine kluge Wette, es in Ihren eingehenden Plan zu integrieren.

Siehe auch: Wie Sie Ihr SEO-Bewusstsein in eine Strategie zum Aufbau von Beziehungen umwandeln

Teilen Sie diese hilfreichen Inhalte mit Followern

Beim Inbound-Marketing geht es darum, hilfreiche Inhalte bereitzustellen, die nicht nur einen Mehrwert für den Leser bieten, sondern auch eine emotionale Verbindung aufbauen, von der Ihr Vertriebsteam später profitiert. Die richtige E-Mail-Marketingkampagne hilft Ihnen, beide Seiten dieses Ziels zu erreichen, indem sie eine leistungsstarke Möglichkeit bietet, Abonnenten wertvolle kostenlose Blogs, Artikel, Pressemitteilungen und Video-Tutorials bereitzustellen und gleichzeitig die Beziehung zwischen Benutzer und Marke kontinuierlich aufzubauen.

Das Versenden hilfreicher E-Mail-Newsletter-Inhalte an Abonnenten und dies konsequent zu tun, bietet die Möglichkeit, Leads kontinuierlich zu pflegen und zu konvertieren. Abonnenten vertrauen Ihnen für frische, aussagekräftige Inhalte, in die sie sich wirklich verbeißen können.

Im Laufe der Zeit hält dieses Vertrauen nicht nur mehr Abonnenten auf Ihrer E-Mail-Liste. Es hilft, einst passive Leser in hochwertige Leads zu verwandeln, Leads, die nach einem rechtzeitigen Schubs in die richtige Richtung mit größerer Wahrscheinlichkeit von Ihrem Unternehmen kaufen.

Arbeiten Sie mit Influencern zusammen, um Ihre Inhalte zu vermarkten

Die Partnerschaft mit Influencern ist eine großartige Möglichkeit, die Markenbekanntheit zu steigern und mehr Besucher auf Ihre Website zu locken. Mit den richtigen Influencern, die Ihre Marke in Blogs, Videos und sozialen Medien verbinden, gewinnt Ihr Unternehmen sofort an Glaubwürdigkeit, die durch andere Inbound- und Outbound-Marketing-Bemühungen schwer zu erreichen ist, und schafft ein sofortiges Gefühl des Vertrauens, das Leads fördert und Kunden durch eine bereits gepflegte Nische anzieht Publikum.

Aber während Influencer-Marketing eine wirkungsvolle Ergänzung Ihrer Inbound-Marketing-Kampagne sein kann, erfordert es den richtigen Ansatz, damit es funktioniert. Um die Wirkung jeder Influencer-Beziehung zu maximieren, müssen Sie mit Influencern zusammenarbeiten, die nicht nur über eine Fülle von Social-Media-Followern verfügen, sondern auch Ihre Zielkunden beeinflussen und überzeugen können. Sorgfältige Recherche und nuancierter Beziehungsaufbau sind der Schlüssel, um mit Influencern in Kontakt zu treten, die das Engagement für Ihre Marke fördern.

Verwandt: 10 Faktoren, die Ihre Influencer-Marketingkampagne über Erfolg oder Misserfolg entscheiden

Gehen Sie über den Blog hinaus

Lange Blogs bleiben eine der effektivsten Methoden, um Kunden mit wertorientierten Inhalten zu begeistern. Dennoch sind sie immer noch nur ein Teil eines viel größeren Inbound-Marketing-Puzzles. Obwohl sie für sich genommen nützlich sind, erreichen sie ihr Gesamtpotenzial nicht wirklich, bis sie mit den Videos, Podcasts, Infografiken und anderen Inhalten arbeiten, die zusammenkommen, um die Interaktion mit der Marke zu maximieren.

Die Umwandlung von stark frequentierten Inbound-Marketing-Blogs in Video-Tutorials, How-To-Infografiken und Social-Media-Marketing-Inhalte ist eine bewährte Methode, um die Markenreichweite und das Engagement zu erhöhen. Und indem Sie vorhandene Posts in Vlogs und auffällige interaktive Grafiken nutzen, erstellen Sie Inhalte, die beliebte Artikel über die Blog-Seite hinaus in die Hände von Personen in verschiedenen Phasen der Reise bringen.

Natürlich ist die Neuverwendung von Blogs kein allgemeingültiger Ansatz und sollte nur durchgeführt werden, nachdem Sie gründlich recherchiert haben, welche Arten von Inhalten Ihrer Zielperson tatsächlich gefallen. Dennoch kann es Ihrer Inbound-Marketing-Strategie einen wertvollen Schub geben, über den Blog hinauszudenken und sich neue Möglichkeiten zur Nutzung vorhandener Posts auszudenken.